über mich

Mein Name ist Alexandra Kipp-Müller und ich lebe mit meinem Mann und unseren drei Jungs in einem kleinen Ort in der Südeifel. Meine Leidenschaft ist das alte Bauernleinen.

Die Begeisterung für Nützliches aus der guten alten Zeit hat schon sehr früh meine Oma in mir geweckt. Sie hat mir die Augen für die vielen Dinge geöffnet, die es zu ihrer Jugendzeit gegeben hat. Die Menschen mussten sich damals selbst versorgen, nicht nur mit Lebensmitteln sondern auch mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs. Vor dieser Alltagskultur und dem oftmals in mühevoller Handarbeit hergestellten Dingen habe ich Respekt bekommen.

Stoffe übten schon zu Kindertagen eine Faszination auf mich aus. Besonders geprägt hat mich die Liebe zu altem Bauernleinen. Leinen, das in so vielen Arbeitsschritten in vielen Eifeler Bauernhäusern hergestellt wurde, hat mich immer angezogen und es tut mir weh, wenn auch nur kleine Stückchen davon weggeworfen werden.

Den Auslöser für Leinenlos hat letztlich meine Schwiegermutter gegeben, die mir einige alte Betttücher brachte, die in einem traurigen Zustand waren. Im 2. Weltkrieg waren diese im Wäscheschrank von einer Granate getroffen und in der Mitte zerstört worden. Fleißige Hände haben die Laken geflickt und zu neuem Leben verholfen. Inzwischen waren diese Flickstellen wieder verschlissen und nur der äußere Rand noch stabil. Mit dem Hinweis, die könne man doch jetzt sicherlich mal in die Tonne geben, wurde meine Kreativität geweckt, mir ein weiteres Leben für dieses Leinen auszudenken.

Auf vielen Dachböden in Kisten und Schränken lagert noch Leinen und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, andere Menschen zu inspirieren und damit dem guten alten Bauernleinen ein neues Leben einzuhauchen.

Leinenlos – mach dich auf den Weg